Ninjutsu

Ninjutsu Wortbedeutung /Silbenbedeutung

 

忍 Nin 1 (jap) Men (auch Jin,Hito).

 

忍 Nin 2 (jap) Menschenliebe,Menschlichkeit, Güte (auch Jin).

 

忍 Nin 3 (jap) Pflicht,Aufgabe, Amt, Shunin-verantwortlicher Leiter,Shinin-Vertrauen,Konin-Nachfolger,Ninmu-Aufgabe.

 

忍 Nin 4 erdulden, erleiden, ertragen, Ausdauer, Behaarlichkeit.

Weitere Bedeutungen für die Silbe Nin sind : Mensch, Menschenliebe, Menschlichkeit, Güte, Pflicht, Aufgabe, Amt, erdulden, aushalten, verstecken, vermeiden, ertragen, grausam, brutal.

 

Der Name Ninja (jap. Shinobi no Mono) ist der Meister der Verschleierung und Heimlichkeit.Dieser Namen schuf "Shotoku Taishi" in der Asakusa Periode im Jahre 593. Diese Person ist in Japan auch bekannt, dadurch dass dieser den Buddhismus in Japan verbreitete.

 

Die Japanische Bezeichnung Shinobi setzt sich aus drei Teilen zusammen: Tür oder Spalt (jap.Shi) Experte oder Profi (jap.No) und Information (jap. Bi)SHINOBI. Aus diesem Ursprung erst entwickelte sich erst der Name Ninja.

 

Von 2300 v.Chr während der Regierungszeit des Kaisers "Fukki Shinno " und des Kaisers "Kotei", und weitergehend während der Regierung des Kaisers "Ken-en Tei" um 1.900vor Christi. Bis hin zu den Frühlings-und Herbstannalen von 722-481 v.Chr.

 

Wurden die Ninja als "Kan" bezeichnet. Das geht sogar aus dem Chinesischen Strategie Buch Sunzi hervor. Es nennt diese Agenten als wichtigsten Teil einer jeden Armee. Die Chinesisch wörtliche übersetzung von Lücke oder Spalt (chin.Kan) ist diese Silbe KAN. Betrachten wir den Befehl eines Agenten, durch eine Mauerspalt, ein Spalt im Dach ,ein Lüftungsschlitz im Zelt etwas zu beobachten, wenn der Feind ein Plan ausarbeitet.

Wenn dann der Agent durch diesen Spalt eindringt um Pläne zu stehlen, dann hat diese Definition seine Bezeichnung erklärt.

 

Weitere Japanische Ninja Namen und Begriffe:

Shinobi : Agent der Heimlichkeit

Kusa: 1:1 übersetzung für Gras, daraufhin deutend, das jemand sich im Gras versteckt oder von klein auf trainiert ist, da zu sein wenn man ihn braucht. Nicht zu verwechseln mit YAKUZA (893) Japanische Mafia. Dann das Wort Suppa, die die Information jagen und dann enttarnen. Rappa diejenigen die Fehlinformation verbreiten, Toppa diejenigen die zur Information oder ein Ort führen. Onmitsu wortwörtlich übersetzt diejenigen, die still sind und verschwiegen.

 

Nindai (jap) Zeitalter der japanischen Mytologie seit 12 Febuar 660v.Chr.

 

Ningu (jap) so bezeichnet man die Werkzeuge eines Ninja, dazu zählen spezielle Waffen (-Buki) sowie der Anzug des Ninja (Keikogi/ oder Shinobi-Shozoku).

 

忍者 Ninja die korrekte Bezeichnung in Japan für dieses Wort ist ,,Shinobi-no-mono“!

 

Das Zeichen Nin setzt sich aus zwei Radikalen Stücken zusammen. Der Obere Schriftzug bedeutet" Yaiba" und kann 1:1 in den Weg für die Klinge bereitend bedeuten. Der Untere Schriftzug bedeutet" Kokoro" oder Shin, das übersetzt Herz bedeutet. Das Symbol Nin wird wie schon gesagt auch geschrieben um Nintai zu schreiben, was Ausdauer, Beharrlichkeit, Geduld bedeutet.

 

Hierzu gibt es eine Passende Beschreibung aus dem "Bansenshukai" was wörtlich übersetzt bedeutet "Alle Flüsse münden in das Meer" siehe Quelle in dem 10 Teiligen Band steht folgender Text:

 

Wenn du das Lager eines Feindes in gefährlicher Mission betrittst, muss dein Herz hart, kalt und scharf wie die Klinge eines Schwertes sein. Wenn das Herz weich und schwach ist , sobald du ein Gegner gegenüberstehst, wird Panik folgen und die Mission wird scheitern. Ist das Herz unsicher, kann der Feind ganz einfach diese Unschlüssigkeit sehen. Diese Situation wird dich nicht nur dein Leben kosten, sondern auch das deiner Familie und das deines Anführers kosten, und gegebenenfalls sogar dein Land in Gefahr bringen.

Ein Ausübender des Ninpo muss die Art von Herz haben, dass schneidet sobald es berührt wird, und das wie die Schneide eines scharfes Schwertes das frei ist von Verunreinigungen, scharf und kalt, ist um die Feinde in ständiger Alarmbereitschaft zu halten.

Das Bansenshukai beschreibt das die Kombination Ausdauer und Demut als (jap. Ninniku Seishin) ein grundlegender Bestandteil eines jeden Ninja-Kriegers (jap. Shinobi no Mono) sein sollte, sowie ebenfalls ein reines Herz.

 

Die Definition Ninpo & Ninjutsu

Den Begriff Ninpo gibt es seit dem 1900 Jahrhundert. Die meisten heutigen Menschen verstehen die Kunst der Ninja, unter dem Begriff Ninjutsu. Und verbinden damit eine von der Hollywood Film Industrie geprägte Bad Men Figur mit Super-Kräften, oder ein schwarz gekleideten Meuchelmörder der in einer Rauchwolke verschwindet. Die meisten Kampfsportarten enthalten das Ideogramm Weg (jap Do) wie z.B Aikido, Judo, Kendo,Taekwondo, Hap Ki Do, Karate-Do, Iaido, Kyudo, und so weiter.

 

Im Bezug auf Ninpo wird dieses Ideogramm nicht benutzt. Stattdessen wird Ho oder Po gesprochen beziehungsweise verwendet Warum? Ho oder Po wird in vielen Religionen verwendet wie zum Beispiel "Das Gesetz Buddhas" (jap. Buppo). Die eigentliche Bedeutung von Po in der japanischen Sprache bedeutet ewige Wahrheit.

 

Das Wort Ninpo nutzt Po , weil es eine tiefgehende, teilweise religiöse Komponente besitzt. Durch diese zwei Silben und Aspekte NIN & PO wird es erst erfolgreich.

Die Kampfkunst (jap. Bumon) und die spirituelle Komponente (jap.Shumon) beides wird durch diese Schreibweise vereint. Bildlich ist die rechte Hand "Bumon" und die linke Hand "Shumon" beide gehören zusammen zu einem intakten und ausgeglichenen Körper, sowohl physisch als auch psychisch. Dies ist vergleichbar mit der Chinesischen Philosophie des Yin & Yang.

 

Begriffe wie Do und Ho oder Jutsu haben Unterschiedliche Bedeutungen, die man am besten versteht wenn man sich ein Berg vorstellt. Jutsu oder Do zeigt einen verschiedene Wege auf, den Berg zu erreichen, einige sind schwer, eine angenehm, einige sehr lang. Do ist auch keine Besonderheit in der japanischen Sprache, oder in den Kampfsportarten man findet diese Silbe auch in anderen Kultur Bereichen Japans wieder wie z.B : Tanz, Musik , Malerei, Beispiel Tee- Zeremonie (jap. Cha-Do). Es ist schwer jemanden zu finden, dem es geglückt ist den Gipfel des Berges zu erreichen. Aber wenn man den einmal erreicht hat wo soll man hingehen?

 

Ho oder Po kann man sich wie eine vorbeiziehende Wolke am Himmel über dem Berg vorstellen. Ninpo Schüler reisen auf dieser Wolke und genießen die Zeit im Einklang mit der Natur und leben Ewig. Das Chinesische Zeichen Ho, setzt sich aus zwei Teilen zusammen.

 

Der erste Teile bedeutet Wasser (chin.Sanzui) der zweite Teil bedeutet hervorgehen (chin. Saru). Nur bei tiefgehender Betrachtung beschreibt es den Kreislauf des Wassers. Von den Wolken am Himmel fällt das Wasser auf dem Berg, hinunter ins Tal, und wird zum Fluss der in Meer fließt, dort scheint die Sonne, das Wasser steigt dort empor und wird wieder zur Wolke. Dieses endlose Gesetz des Wasserkreislaufs ist das, was Ho meint.

 

Im antiken Sanskrit Indien hieß Ho Darum. In Indien existiert die berühmte Personifizierung der ewigen Wahrheit..Daruma.

 

Ein Erleuchteter Krieger wird sich niemals mit Do-Prinzip zufrieden geben. Sein Ziel ist es die ewige Wahrheit zu verstehen, und mit den Naturgesetzen im Einklang zu leben, und seine Kampfkunst vollständig zu entwickeln.

 

Deshalb sollte Ninpo Bugei auch niemals NINDO, oder nur als NINJUTSU benannt werden, sondern nur als Ninpo Bugei betitel werden. Diese uralte Kampfkunst bleibt, wie der Regen immer in Bewegung, und somit immer frisch.

Die Entstehung der Ninja Clans

Die ersten Ninja wie man sie heute kennt tauchten zum Ende der Heian-Periode auf 1185 n.Chr auf. Diese setzten sich aus Chinesische Flüchtlinge darunter viele Gelehrte genannt (Gyokk's*) sowie den Ureinwohnern und kriegerischen Sennin, Goya und Bergkrieger(jap.Yamabushi)zusammen.Als

Ursprungsort gilt Kyoto als gesichert, später Iga, und dann circa 100 Jahre später die Region Koga in der Nähe des Biwa Sees.

 

*Anmerkung: Nach diesen Flüchtlingen wurde eine Schule(jap. Ryu) benannt Gyokko Ryu.

 

Mehr erfahren sende uns deine eMail und Lese alle Informationen

 

 

Offiziell war die Kunst des Ninjutsu und somit die Ninja selbst verboten. Über Hintermänner hatte jeder Fürst (jap.Daimyo) kontakte zu Ninja-Familen. Im 14.Jh war die Blütezeit der Ninja-Dienste zu dieser Zeit wurden sie berühmt und berüchtigt.

Während des Gempei-Krieges wurde die Spionage ausgebaut,so das diese in der Sengoku Jidai Periode als wichtiger Bestandteil gelehrt wurde. Jeder Samurai-Clan hatte Verbindung zu Ninja-Organisationen,die im Hintergrund für diesen agierten, und dessen politische Interessen unterstützen.

In vielen Burgen oder Schlössern saßen Ninja-Krieger die als Spione der gegenerischen Seite , sie erschlichen sich das Vertrauen ihres falschen Herrn und töteten ihn auf ein geheimes Zeichen oder Signal ihres eigentlichen Auftraggebers.

Kein Fürst, kein Herrscher konnte vor einem Ninja sicher sein, den man kannte sie nicht.Jeder wirklich jeder aus dem Volk oder sogar aus der unmittelbaren Umgebung des Fürsten konnte ein versteckt agierender Ninja sein.

Die Entstehung der Ninja Organisationen

In der Literatur werden die Ninja-Krieger oder Spione in der Chinesischen Sprache Naman Kanjia, Kanjin, Kan, oder als Kancho bezeichnet.

In Japan sind weitere alte Namen für den Ninja bekannt wie z.B Rappa, Suppa, Buppo, allerdings tauchten diese erst gegen Ende der Heian-Periode (1185 Jh)auf. Einige von Ihnen waren kriegerische Einsiedler die man als Sennin, Gyoja,Shugenja, oder als Yamabushi bezeichnet wurden.

Die ersten Ninja-Krieger schlossen sich mit chinesischen gelehrten zusammen und leben in der heutigen Gebiergsregion von Iga-und Koka.

Im Gempei-Krieg(源平合戦 1177-1184) spielten die Ninja urkundlich die Erste wichtige Rolle, sie wurden angeheuert als Kundschafter, und Saboteuere In diesem Krieg waren angesehene Samurai Familien beteiligt wie Minamoto,Taira,Heike, Fujiwara

Als gesicherte Dokumentierte Schlachten zu dieser Zeit sind zu verzeichnen:

23.Juni 1180 die Schlacht bei Uji Befehlshaber war Taira no Tomomori dieses Datum ist deshalb wichtig weil das Erste mal geschichtlich ,,Seppuku“erwähnt wird.Seppuku ist die rituelle Art des Samurais Selbstmord (Suizids) zu begehen.

9 Juni 1188 die Schlacht von 石橋山の戦 Ishibashiyama.

21 Feburar 1184 die Schlacht von Awazu usw.

 

Die Lehre des Shugendo

In der Lehre des Shugendo fühlte sich der Ninja-Krieger heimisch und bewandert. Der Ninja-Krieger fühlte sich stehts verbunden mit der Natur, und dem damit verbundenen Hang zu dem , was man heute als okkulte Kräfte bezeichnen würde, sie wurden daher oft von adeligen Kriegersheeren um Rat gefragt. Darüber hinaus verfügten die sich ethablierten Ninja-Oberhäupter (Jonin) über bewährte Experten (Chunin) und Krieger (Genin) ,die militärische Speerzonen unauffällig ausspähen konnte und sogar die Fähigkeit besaßen ,feindliche Pläne und Strategien vorherzusehen.

Meister des Verkleidens

Kein Heerscher war vor einen Ninja-Krieger sicher.Jeder konnte es sein JEDE. Sie waren Meister des Verkleidens(Onshinjutsu) ,des Sichverstellens(Gisojutsu),sie spielten jede Rolle nutzten häufig 7 verschiedene Verkleidungen wie z.B Bauer, Kaufmann, Mönch, Sänger, Bettler, usw. Jede Ninja-Ryu-ha gründete eigene Ausbildungssysteme,durch die sich ein umfassendes Wissen über alle Gegebenheiten der damaligenZeit aneignen konnten.

Jeder Ninja-Krieger  musste hohe Mauer erklettern können, lautloses Schwimmen wie die heutigen Navy Seals ,und sie mussten das Schleichen und Verstecken meisterlich beheerschen. Ninja-Krieger erfanden hierzu einige Hilfmittel die für ihre Zwecke sehr nützlich waren, wie Wurfanker, Enterhaken, (Kyoketsu-shoge) Eisenhandschuhe & Fußkrallen ( Kumanode, Tekagi).

Zusammenfassung der Spezialtechniken der Ninja-Krieger

Gotonjutsu = 5 Elemente nutzen um Flüchten zu können:

Dotonjutsu = das Ausnutzen des Erde Elementes, Höhlen, Tunnel usw fallen in diesem Bereich

Suitonjutsu= das Ausnutzen des Wasser Elementes, Staudämme, Techniken des Unterwassseratmens, in der heutigen Zeit Tauchen mit Ausrüstung, das fluten von Ortschaften, das ausnutzen der Kraft des Wassers, oder des Regens, fallen in diesen Bereich.

Katonjutsu= das Ausnutzen des Feuer Elementes, hierzu zählt auch wärme das schmelzen von Metallen, das Durchglühen von Holzwänden, das anzünden von Wäldern, Häusern, Ortschaften unter ausnutzung der Windrichtung.

Mukutonjutsu= das Ausnutzen des Holzelementes das schnelle wachsen von Bambus, Bäumen im Gefangenenlager, gifte Pflanzen, Baumarten, das herstellen von Werkzeugen aus Holz fallen in diesen Bereich.

Kintonjutsu = das Ausnutzen des Metallelements das herstellen von Waffen und Werkzeugen aller Art aus Metall fallen in diesen Bereich. Das öffenen von Schlösser und Türen fällt ebenfalls in diesen Bereich. Das Herstellen von Kanonen usw.

Toshukujutsu = das Eindringen in feindlichen Gebieten dazu zählt Chikarijutsu, Cho-ho (Heiho(Kampfstrategie/Boryaku) Strategie und Torijutsu (Spionage in Friedenszeiten). Diese Techniken lassen sich weiter unterteilen in :

 

Tonyu-hen= Feindbeobachtung

Kinnyu-hen= Truppenbewegungen

Mekiki-hen= Örtliche gegebenheiten

Miwake-hen= Erkunden der Anzahl der tatsächlichen Gegener im Ernstfall

Kanmi-hen= Spionange der geplanten Strategie im Kriegsfalls

Intonjutsu= verstecken, täuschen, ausweichen, umgehen.

Shinobi-iri= Lautloses vorrangehn, Schleichtechniken

Ninpo Inubue= Das Dessieren von wilden Tieren die den Gegener angreifen

Sasajutsu /Ashi Aruki= Lauf und Streckenbewältigungstechniken.

Chi-mon= Geographie , Orientierung im Feld

Ten-mon= Meterologie, Wetterkunde

Noroshi-jutsu = Signalfeuer legen, auslösen und Bedeutung festlegen

 

Sich tarnen, sich Unsichtbar machen hierzu lassen sich ebenfalls 7 gängige Methoden herauskristallisieren:

Oberbegriff = Onshinjutsu (tarnen, verstecken, nicht gesehen werden, unsichtbar sein)

Hidama= Rauchbomben und Knall bez Schreckbomben auslösen anwenden platzieren

Hitsuke= Feuer legen, wann, wo, Wetter, Wind mit was und wozu.

Kageshi-gakure= Taktik die einer Vogenscheuche im Feld simuliert

Uzura-gakure = Taktik des Tarnens in Dunkeln, welche Kleidung, Mondphasen, wo Schatten wo ist Licht.

Tanuki-gakure = Das tarnen in Bäumen, auf welchen Baum kommt man am leichtesten hoch, welcheer Baum macht die wenigsten geräusche, welcher Baum hat das dichteste Blätterdach. Unter welchen Baum kann man sich am besten Eingraben, welcher Baum lässt sich leicht kippen, bei welchen Baum brechen die Äste schnell.

Kinsune-gakure= Das tarnen im Wasser , welchen Fluß führt zur Burg, gibt es Abwasserkanäle? Kann ein Staudamm das Gebäude einreißen. Wie ist das Trinkwasser gesichert, wieviel Wasser gibt es zum löschen? Was wächst an den Ufern, welche Pflanzen schwimmen im Fluß, gibt es Gefahren im Wasser?

Shichi-hode= Die 7 Verkleidungen des Ninja-Kriegers

 

Zu den Shichi-hode / Methoden sei noch geschreiben gibt es auch hier weitere Fachgebiete:

Hensojutsu = Das Verkleiden als jemand anderes durch verändern der Größe, Baumumfang, andere Gangarten. Zu große Schuhe, Brille aus Glas, Gehstock..heutige Zeit falsche Kontaktlinsen..Rollator..

Gisojutsu= Das glaubhafte Vorgeben ,ein anderer zu sein, z.B durch kleine Schriftstücke wie Rechnung mit dem falschen Namen..heutige Zeit Stundentenausweis, einer anderen Uni, Foto mit kleinen aber Sichtbaren Namen am angeblichen Arbeitsplatz..Auto im Hintergrund am Spiegel den Namen als Anhänger positioniert...

Gojo-gyoku= Das Ausnutzen menschlicher Schwäche. Eitelkeit, Jähzorn, Aberglaube, weichherzigkeit usw

Saiminjutsu = Hypnose, den gefesselten tagelang Information eintrichtern und wiederholen lassen.

Ninpo Mikkyo= Geheimnisse des Tibetanisch Tantrischen Buddhismus

 

Ninjutsu in Europa

Die weltweite Situation grade in Europa und den USA ist unüberschaubar und extrem zerrissen. Derzeit buhlen über 55 Personen(Stand 2011) mit dem 15 Dan Grad im Bujinkan um die Kontrollrechte für Europa und den USA, sowie Russland.

 

Ein Nachfolger hat Dr.Yoshiaki Massaki Hatsumi noch nicht gefunden(Stand 2011). Das Gesamte Bujinkan ist derart zerstritten in Europa, das es in keinem einzigen Land, innerhalb der EU ein Repräsentanten als Landesvorstand stellen kann.

In den 1970 Jahren öffnete Dr.Massaki Hatsumi sein Dojo erstmals für Ausländer. Einer der ersten war .Doron Navon sowie Danny Waxmann aus Israel, und Bo Munthe aus Schweden. Das größte Problem des Bujinkan in Europa ist, das es kein festgelegtes einheitliches Prüfungsprogramm gab und gibt (Stand 2011). (Update Stand 28.05.2017 *) . Die mehrzahl der Bujinkan-Lehrer besucht Dr. Massaki Hatsumi in Japan regelmäßig, dabei ist bemerken, das weniger als 5 Lehrer jemals mehrere Jahre vor ort gelebt haben, die meisten bleiben 1-2 Wochen.

 

Ebenfalls als Pionier sei hier in Europa sollte Charles Daniels erwähnt werden. Sowie Armin Dörfler, Wolfgang Ettig, Pedro Fleitas Gonzales, Brien Mc Carthy, Hans Heselmann.

 

Ninjutsu in den Vereinigten Staaten der USA

In den USA ist das Ninjutsu von Stephen K Hayes verbreitet worden, er ist am 9.September in 1949

Delaware geboren. Er wurde zuerst von Großmeister Shoto Tanemura unterrichtet, und später von Dr. Yoshiaki Massaki Hatsumi dem Begründer des heutigen Bujinkan. Zuvor hatte Hayes bei Guy Aerts(Aus Belgien www.genbukan.be) und Shoto Tanemura den Shodan (1.Dan im Ninjutsu abgelegt)

 

Hayes löste in den 1980 Jahren in den ganzen USA ein riesen Ninja-Boom aus, die Folgen waren unabsehbar. Es verbreiteten sich Ninja Schulen in den ganzen USA zumeist ohne Hayes einwirken, die Hollywood Film Industrie, prägte das heutige Ninja Bild, in den Köpfen der nachfolgenden Generationen. Auch Hayes trennte sich vom Bujinkan, und unterrichtet heute, sein eigenes System namens To Shin do. Er verfasste in Deutschland im Falken Verlag Ninja 1 bis Ninja 4.

 

Ninjutsu in Japan

Das Ninjutsu in Japan gießt auch heute noch ein leicht zweifelhaftes Ansehen. Es gibt sogar internationale Organisation die als Religionsgemeinschaft in Japan eingetragen sind. Als gesicherte Quellen für das heutige Ninjutsu kann man die drei X-Kan Systeme bezeichnen.Diese erheben keinerlei Ansprüche(iussanguinis) auf den Titel Echter Ninja-Schulen.

 

Ausschließlich wurde Dr.Massaki Yoshiaki Hatsumi von einem ,,Echten Ninja“ Unterrichtet sein Lehrer war Takamatsu Toshitsugo. Es gibt jedoch nachweislich 3 Lehrer die dieses Anspruch erheben und nachweislich von ,,Echten Ninja-Blutlinie“ Abstammen und diese sind in Japan ebenfalls anerkannt das sind :

 

Massaki Iekebe aus Yokohama .

Jinichi Kawakami aus dem Koka.

Terufumi Yamaguchi aus Iga

us Japan stammen folgendene (X-Kan Systeme) die weltweit Bekannt sind wie das: Bujinkan Budo Taijutsu, von Dr.Yoshiaki Massaki Hatsumi aus Noda, das Genbukan Ninpo Bugei von Großmeister Shoto Tanemura aus Matsubushi, und das Jissen Jinenkan Kobudo von Fumio Manaka.

Ninjutsu in Deutschland

Zu den Ersten die das Ninjutsu (alte Bezeichnung Togakure Ryu) nach Deutschland brachten zählen folgende Personen: Moshe Kastiel aus München, Wolfgang Ettig aus Schmitten, und Armin Dörfler aus Nürnberg, sie verbreiten als Personen der ersten Stunde, das heute bekannte Bujinkan in ganz

Deutschland.

 

Das Genbukan Ninpo Bugei brachte Thorsten Ritz, 2003 aus Japan nach Deutschland der Hauptsitz befindet sich heute in Bremen. Heute lehrt er eine Abspaltung von dieser Organisation die sich Hiden Ninpo Bugei Federtion nennt und immer noch 2018 in Bremen ansässig ist.

 

Das Jissen Jinenkan Kobudo wurde 2006 unter der Leitung von, Oliver Fuchs nach Deutschland gebracht, und hat sein Sitz in Würzburg.

 

Wolfgang Ettig lernte das Ninjutsu anfangs aus Büchern, dann lud er den Charles Daniels für ein Jahr nach Deutschland ein. Später gründete der die ENO (Europäische Ninpo Organisation) 1991 löste sich diese Organisation wieder auf. 1983 Gründete Steffen Fröhlich die INAG.

Gerhard Schönberger hatte als erster deutscher versucht 1999 ein eigenes Prüfungsprogramm auszustellen, unter dem Namen: Prüfungsprogramm für traditionelles Togakure Ryu . Brachte er zwei kleine Bücher im eignen Verlag (GSV) Gerhard Schönberger Verlag Frankfurt am Main raus.

Diese Bücher stießen jedoch auf wenig Beachtung seitens der aktiven eigenen Leute.

 

Ninja Spezial Wissen Deutschland /Europa

Der Ninja mit dem meisten TV & Fernsehauftritten war Armin Dörfler.

 

Die meisten Aufrufe und Abonnenten in Youtube über Bujinkan Ninjutsu hat Moshe Kastiel mit 131.000.Aufrufe und 178 Abonnenten. Platz 2 hat Jürgen Bieber in Aufrufe. Platz 3 Axel Franke aus Berlin.

 

Die meisten kleinen Videos Ninjutsu auf Youtube, hat der Kanal Bremen Martialarts von Thorsten Ritz. 192 Videos und 82 Abonnenten (Stand 2012).

 

Die meisten Bücher über Ninjutsu hat Wolfgang Ettig geschrieben.

Die meisten DVD zum Thema Bujinkan hat Wolfgang Gröger produziert. Auf Platz 2 Moshe Kastiel.

 

Die am meist gelesenen Ninja Bücher in Deutschland stammen von Stephen K Hayes. Ninja 1-4.

 

Die seltsamsten Bücher über falsches Ninjutsu hat hier Andreas Leffler und Michael Bentin geschrieben.

 

Die kleinsten Ninjutsu Fachbücher brachte Gerhard Schöneberger heraus.

 

Ninja Spezial Wissen Global

Der größte Ninja Youtube Kanal ist die von Digifilmmakers Ask the Ninja mit 46.000.000 Aufrufen und 94.000 Abonnenten. Auf Platz 2 Akban Ninjutsu mit 7.000.000 Aufrufen und 7000 Abonnenten.

 

Die meisten und seltsamsten Bücher über "Ninjitsu "hat Ashida Kim geschrieben.

Filme in den ein echter Ninja mitgespielt hat es gibt nur 2 Filme : Shogun mit Stephen K Hayes, und Shinobi no Mono mit Dr.Massaki Hatsumi. American Fighter gehört nicht dazu.

Die meisten Ninjutsu und Ju Jutsu und Goshinjutsu DVD's produzierte Shoto Tanemura .

 

Ninjutsu Lehrer der Gegenwart in Alphabethischer Reihenfolge

Akimoto , Fumio damals Gikan Ryu und Shoken Ryu ältestes Schüler von Takamatsu gestorben.

-Aerts, Guy damals Togakure Ryu heute Genbukan Ninpo Bugei.

-Bogsäter, Sven Erik damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu.

-Bussy, Robert damals Togakure Ryu heute American Ninjutsu.

-Daniels , Charles damals Togakure Ryu.

-Dobson , Terry damals Togakure Ryu erster Schüler von Dr.Massaki Hatsumi.

-Ettig, Wolfgang damals Togakure Ryu heute Bujinkan und Judo

-Fischer, Oliver Goshinkan Leipzig

-Franzen, Thomas Bujinkan Budo Taijutsu.

-Fröhlich, Stefan und Sabine Bujinkan Budo Taijutsu.

-Fukumoto , Yoshino damals Togakure Ryu verstorben.

-Guintard , Sylivan damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu.

-H, Heinz Mayer damals Togakure Ryu heute Bujinkan Shinden Dojo unter Mc Carthy.

-Hatsumi Massaki Yoshiaki Dr damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu.

-Hayes K Stephen damals Togakure Ryu heute To Shin Do.

-Hans Hesselmann damals Togakure Ryu heute Bujinkan.

-Hollstein, Björn Genbukan Ninpo Bugei jetzt Hiden Ninpo Bugei

-Ishitzuka Tetsuji -damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu.

-Ikebe Massaki Yamato-Ryu aus Yokohama.

-Oliver Schindelhauer damals Bujinkan Budo Taijutsu jetzt Hiden Ninpo Bugei

 

-Kastiel , Moshe damals Togakure Ryu dann Bujinkan Budo Taijutsu heute eigenes System.

-Manaka , Fumio damals Togakure Ryu dann Bujinkan Budo Taijutsu heute Jissen Jinenkan Kobudo.

 

-Malström, Bud damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu.

-Mc Carthy , Brian damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu.

-Mendoza , Ruiz damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu.

-Munthe, F Bo damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu

-Navon Doron damals Togakure Ryu heute Bujinkan Budo Taijutsu. -Nawa , Jumio damals Togakure Ryu, Natori-Ryu heute verstorben.

-Okuse, Heishijiro damals Togakure Ryu verstorben.

-Ritz, Thorsten damals Genbukan Ninpo Bugei jetzt Hiden Ninpo Bugei & Yamato Ryu

-Schönberger ,Gerhard damals Togakure Ryu dann Bujinkan Budo Taijutsu heute Nindo.

-Tanemura Tsunehisa Soto damals Togakure Ryu heute Genbukan Ninpo Bugei.

-Tschöpe, Sebastian Genbukan Ninpo Bugei

 

Komponenten der Ninja Kampftechniken (jap. Ninpo Taijutsu)

Die Ninjutsu Kampftechniken lassen sich grob in drei große Bereiche einteilen:

Der Erste Teil Jutaijutsu bestehend aus:

-Hajutsu Befreiungstechniken.

-Gyakuwaza Hebeltechniken.

-Nagewaza Wurftechniken.

-Shimewaza Würgetechniken.

Der zweite Teil bestehend aus:

-Koppojutsu Angriffe gegen die Knochen.

-Koshijutsu Angriffe gegen die Muskeln.

-Atemiwaza Angriffe auf Vitalpunkte am Körper.

Der dritte Teil bestehend aus:

-Tachi - Stellungen -Kamae-Haltungen

-Ukemi Fallen

-Kaiten Rollen

-Tobi -Springen

-Sabaki-Meidbewegungen

 

Ninja Techniken die heute noch übrig sind

600 Authentische Ninja Techniken sind heute noch Namentlich Bekannt und können den drei Ninja Schulen(Ninja-Ryuha) zugeordnet werden. Circa 265 Techniken gehören zum ersten Schwarzgurt (jap.Shodan = 1-Dan).

Auszug aus dem Namentlich bekanntesten echten Ninja Techniken:

Suki Dori, Yuki Chigai, Dashin, Mawashi Dori, Shien, Tai Gaeshi, Kote Gaeshi, Goja Gaeshi, Seoi Gaeshi, Osoto Gaeshi, Tawara Gaeshi, Kimon Dori, Kucho Dori, Oni Kudaki, Hiki Chigai, Shiho Zume, Nichi Geki, Unyaku, Techchi, Setto, Yama Otoshi, Koku, Koraku, Kaisoku, Hito, Santo, Kirisage, Kote Barai, Hanbo Jumonji, Hanbo Roppo, Hanbo Hiryu, Tanto Shinten, Seion, Tatsumaki, Kubiwa, Suisha, Kataho, Ketto, Horaku usw.

 

Was ist bedeutet Taijutsu (jap. Körperbewegungskunst)

Und dem Aspekt des Ninpo stellt das Taijutsu den unbewaffneten Nahekampf da. Unter der Ausnutzung des gesamten Körpers mit ganzem Eigengewicht. Siehe dazu auch Komponenten der Ninja Kampfkunst. Unter dem Begriff Taijutsu vereinen sich aber alle Bewegungsformen wie z.B Laufen, Tanzen, Schwimmen. Während des 16.Jh wurde der Begriff "Yawara" zu Taijutsu, als Fach- und Sammelbegriff für die waffenlosen Samurai Kampfkünste verwendet. Im heutigen Aikido steht das Wort Taijutsu ebenfalls für waffenlosen Kampf.

Bekannte Ninja der Vergangenheit in Alphabethischer Reihenfolge

-Daisuki Nishia aus der Togakure Ryu.

-Fujibayashi Nagato aus der Koga Ryu.

-Fuma Kotaro aus der Fuma Ryu.

-Garyu Doji aus der Hakkuun Ryu.

-Gikanbo Hangan aus der Gikan Ryu.

-Gyokko Cho aus der Gyokko Ryu.

-Hachisuke Koroku aus der Ichizen Ryu.

-Hakuunsai aus der Koga Ryu.

-Hattori Hanzo aus der Iga Ryu.

-Ishitani Matsutaro aus der Kukishin Ryu.

-Izumo Yoshitseru aus der Kukishin Ryu.

-Ominokami Kaji Kagehide aus der Kaji Ryu.

-Momoichi Sandayu aus der Iga Ryu.

-Nakagawa Kohayato aus der Nakagawa Ryu.

-Natori Sanjuro Masatake aus der Natori Ryu.

-Nojirijiriro Jirouemon Naramisa aus der Fukushima Ryu.

-Sato Kimbei aus der Gikan Ryu.

-Suginobo Myosan aus der Negoro Ryu.

-Takagi Oriemon Shigenobu aus der Takagi Yoshin Ryu.

-Takamatsu Toshitsugo aus der Togakure Ryu.

-Usami Suruganokami Sadayuki aus der Uesugi Ryu.

 

Die Ninjaschulen der Vergangenheit (jap.Ninja Ryu-ha) in Alphabethischer Reihenfolge.

-Akiba Ryu aus dem Bezirk Aichi.

-Bizen Ryu aus der Provinz Okayama.

-Echizen Ryu aus der Provinz Oyama.

-Fukushima Ryu aus dem Bezirk Shimane.

-Fuma Ryu aus dem Bezirk Kanagawa.

-Gikan Ryu.

-Gyokko Ryu.

-Gokushin Ryu.

-Haguro Ryu.

-Iga Ryu aus dem Gebiet Iga.

-Kaji Ryu aus dem Gebiet Iga.

-Kishi Ryu aus dem Bezirk Wakayama.

-Koga Ryu aus dem Gebiet Koga.

-Koto Ryu .

-Kukishin Ryu.

-Kumogakure Ryu.

-Kuroda Ryu aus dem Bezirk Fukuoka.

-Kyushin Ryu.

-Matsuda Ryu aus dem Bezirk Ibazaki.

-Matsumoto Ryu-aus dem Bezirk Tochigi.

-Mino Ryu aus dem Bezirk Gifu.

-Kurokawa Ryu aus der Region Koga.

-Nakagawa Ryu aus dem Bezirk Amori.

-Nanban Ryu aus dem Bezirk Nagasaki.

-Natori Ryu.

-Negishi Ryu. -Negoro Ryu.

-Saiga Ryu.

-Satsuma Ryu.

-Shinden Fudo Ryu.

-Shinto Shobu Ryu.

-Takagi Yoshin Ryu.

-Takemura Ryu.

-Togakure Ryu aus der Region Iga Bezirk Niigata.

-Yoshitsune Ryu aus dem Bezirk Fukui.

 

Einige Ninja Waffen in Alphabethischer Reihenfolge

-Bakahatsu Kama =Wurfsichel mit Kette und Kugel

-Bisento = Lang Stockwaffe mit kurzer breiter Klinge

-Dasharin = Radachse mit Rädern ( Wie Räder vom Bollerwagen)

-Fukiyawa = Blasrohr

-Fukumi Bari = Bolzen für Blasrohr

-Futokokoro Teppo = Aus Bronze gemachte Pistole

-Hanyku = kleiner Bogen

-Hyakurai ju= 10 Steinschloss Gewehre aufgestellt auf ein Wagenrad im Kreis.

-Igadama = kleine Wurfpfeile mit Schnur

-Jirai =Landmine aus Holz mit Schwarzpulver Schwefelzündkappe circa 15Jh.

-Kusarifundo = Kette mit großen Griffstücken

-Kusarigama = Sichel aus Holz mit Kette und Gewicht

-Kyoketsu Shoge = Fleischerhaken Gabelmesser mit Kette und Ring.

-Mariki Kusari = Kette mit runden Gewichten

-Metsubishi= Blendpulver aus Gewürzen, Metallspähne -Nage Teppo = Wurfgranate .

-Naginata = Stab mit Klinge am Ende.

-Nekote = Fingerhut Nadel.

-Neru Kawaito = Leder kurz Schild.

-Nichokama = Sichel mit kreiskette verbunden.

-Ninja to = Ninja Schwert.

-Onogama= große Streitaxt .

-Shaken = Wurfstern mit vielen Spitzen.

-Shikomi Zue = In Holzstock eingebautes Schwert.

-Shinbo= Schlagring.

-Shinobi Kai = Bambusstab mit verdeckter Kette und Gewicht.

-Shinobi Zue = Ausgehölter Stab mit Klinge und Kette und Gewicht.

-Shuriken = alle Arten von Wurfklingen.

-Tanto = Messer.

-Tekko = Faustschlagstock ähnlich dem Kubotan.

-Tetsubishi = Metalldreiecke die mit der Spitzen immer nach oben fallen.

-Torinawa = Handpfeile.

-Torinoko = Feuerwerkskörper.

-Yari = Speer.

-Yumi oder Ya = kleiner Bogen.

 

Die Ninja Ausrüstung in Alphabethischer Reihenfolge -Ashiko oder Kumanote = Kletterkralle auch zum Kämpfen.

-Hokamuri = Gesichtsmaske.

-Inro = Reiseapotheke.

-Kaginawa = Wurfanker mit Seil.

-Kama ikada = zusammenfaltbares Einmannboot.

-Kito Gan = Mintzpulver um Durst zu verhindern.

-Kyobaku fune = Wasserschuh.

-Mizugumo = Gerät zum überwinden von Flüssen.

-Mitzukaki =Schwimmflossen.

-Mitzuzutsu = Bambusschnorchel.

-Musubinanwa = Seil aus Pferdehaar.

-Nekode = Eisenklaue zum Klettern.

-Shikoro = Metall und Holzsäge.

-Shinobi Kumande = Ausziehbare Kletterstange.

-Shuko / Tekagi = Hand und Fußkrallen.

-Tabi = Zehenspaltschuh.

-Toki = Kletterhilfmittel

-Tsuba giri = Haken zum öffnen von Schlössern

 

Die 6 Ninja Waffen die jeder echte Ninja hatte:

Wer genau Details wissen möchte soll ein Dojo besuchen und nachfragen. um was genau es sich für Waffen handelt .

-Amigasa

-Kaginawa

-Sekihitsu

-Kusuri

-Sanjaku Tenugui

-Uchi Take

Die 9 Echten Kletterhilfen der Ninja (jap.Toki)

-Kaginawa

-Kasugai

-Kunai

-Shinobi Zue

-Shinobi Kumande

-Ipponsugi

-Shinobi Gatana

-Rikuzen

-Hashigo

Die 5 Einbruchswerkzeuge der Ninja (jap.Kaiki)

-Shikoro

-Nata

-Kagi

-Kama

-Kiri

ANHANG

Die folgenden Links sind mit Amazon Links die zu den Büchern führen!

 

Die wichtigsten Ninjutsu Quellen im überblick in Alphabethischer Reihenfolge

Andrew Morris Adams : http://amzn.to/2rs5F8i

Black Belt Magazin Dez.1966

Black Belt Magazin Jan.1967

-Ninja Geschichte , Philosophie und Kultur der Schattenkrieger Falken Sport 1991 Akita , Shoten:

-Ninja Ninpo Gaho : Shonen Champion Verlag Donn F.Dreager :

-Classical Bujutsu, The Martial Arts and Ways of Japan 1975 Habersetzer, Roland :

-Krieger des alten Japan Chemnitz 2008 http://amzn.to/2r75HQ1 Hatsumi Massaki Dr:

-Essence of Ninjutsu 1988 http://amzn.to/2s18Dh9

-Togakure Ninpo Taijutsu 1983

-Hiden Ninja 1991

-The Grandmaster Book of Ninja Training 1988 http://amzn.to/2s1fXsW

-Hiden Togakure Ninpo 1991

-Tesuzan 1996

-Sanmyaku (Shinbun 1-10)

-Sengoku Ninpo Zukan 1992

-The Way oft he Ninja 2004 -Hanbojutsu http://amzn.to/2s7s5rF Hayes Stephen K:

-Ninja 1-4 Falken Sport 1993 http://amzn.to/2qZ9v7g

-Lore of Shinobi 1998 -The Mystic Art oft he Ninja 1985 Inue Kyoshi : -Geschichte Japans 2002 Ishida, Yoshito:

-Gendaigoyaku Bansenshukai : Seishudo Verlag

-Bansenshukai : Seishudo Verlag http://amzn.to/2qZmzcV

Ishikawa Masatomo:

Shinobi no Sato no Kiroku : Suiyosha Verlag Komakichi , Nohara :

-Das wahre Gesicht Japans Dresden 1935 http://amzn.to/2rs09Cw Kostas, Kanakis:

-Ninjutsu 2002 Kristkeitz Verlang http://amzn.to/2s7cEzO

Nawa, Yumio

-Anata no Ninja ni Nareru : Keibunsha Verlag

-Ninjutsu Tejina no Himitsu : Gakuken Verlag http://amzn.to/2rrQxYx

-Zukai Kakushi Buki Hyakka : Shin Jinbutsu Orasha Verlag Ninja Magazin USA: -Ausgabe 1-41 1984-1988 Naberfeld, Emil :

-Kurzgefasste Geschichte Japans 1965 Mori, Senzo:

Shoninki Nissin Shoin Verlag

Roy, Ron Ph. Historiker für Japanische Geschichte in Japan:

-Englische Webseite www.ninpo.org Okuse , Heishichiro:

Ninjutsu sono Rekishi to Ninja : Jinbutsu Oraisha Verlag Shigimitsu, Mamoru: -Die Schicksals Jahre Japans 1959 Sansom , Georg :

-A History of Japan 1989

 

Shoto Tanemura (Tsunehisa):

-Fundamental Taijutsu 1992 http://amzn.to/2s7mNMX

-Ninpo Secrets 1992

-Hanbo Jutsu 2004

-Togakure Ryu Ninpo Densho 2010

-Shinden Fuso Ryu Dakentaijutsu Densho 2008

-Koto Ryu Koppo Jutsu 2009

-Jujutsu 2010

-Tatara Magazin Vol 1

-Etliche Schriftrollen und Densho's.

 

Watatani Kiyoshi & Yamada Tadashi:

-Bugei Ryuha Daijiten Ausgaben 1968-1978 http://amzn.to/2qZ53Wm Werner Lind :

-Lexikon der Kampfkünste 2001 Sport Verlag Berlin http://amzn.to/2qZpC53

 

Wolfgang Ettig :

-Ninja die Schattenkrieger http://amzn.to/2qZ6P9Y

-Takamatsu Toshitsugo 2004 http://amzn.to/2s1rE2V

-Shuriken Wurfsterne 1997 http://amzn.to/2r7dey1

-Ninjutsu Nahekampf 1988 http://amzn.to/2r7gcCL

 

Chris Crudelli: -Die Kunst des Krieges 2009 http://amzn.to/2qZkT34

Ninja Museum Ueno

-Englische Webseite Iganinja